online shopping

Heute habe ich mich mal wieder an meine Seite gesetzt und mit Plug-Ins gespielt. Schon länger hatte ich mir vorgenommen, Shop-Systeme unter die Lupe zu nehmen. Dabei galt meine Suche wieder den Plug-Ins, die frei (kostenlos, zumindest in der Basisversion) auf dem Markt verfügbar sind und es auch Laien ermöglichen, ansehnliche Ergebnisse in kurzer Zeit zu erzielen. Nach etwas Lektüre habe ich folgende Auswahl zusammen gestellt:

Die ersten zwei davon habe ich jetzt getestet, wp-eCommerce ist bereits wieder de-installiert, da mir das Checkout nicht so gut gefiel. Bei WooCommerce bastele ich gerade daran herum, aber schon optisch gefällt mir dies Plug-In gut. Bleibt abzuwarten, ob ich die anderen beiden überhaupt noch testen muss.

Kommt, kauft „Nichts!“ bei mir: Dies ist mein Testartikel, bis mir vielleicht demnächst etwas anderes einfällt…

Kommentar

  1. thoerner

    update zu shops: Inzwischen habe ich das Shop-Plugin deaktiviert und entfernt. Das lag nicht daran, dass ich die WooCommerce nicht gut fand, sondern an zwei anderen Gründen. Zum einen benötige ich aktuell noch keinen Shop, zum anderen bin ich im Lauf der Zeit dazu über gegangen für verschiedene Funktionen verschiedene Plattformen einzusetzen und dabei diese auf Subdomains aufzusetzen. Die spezialisierten Lösungen, die ich bisher testen konnte, waren immer mit einem höherem Bedienkomfort und einem passenderem Funktionsumfang ausgestattet.

Kommentar verfassen